International

Round Table Deutschland ist eine in Deutschland eigenständige Organisation, zugleich aber Mitglied von Round Table International. Weltweit gibt es in ca. 60 Ländern nationale Round Table Organisationen mit insgesamt ca. 35.000 Mitgliedern. Die nationalen Organisationen haben sich zur Dachorganisation „Round Table International“ zusammengeschlossen, um ein weltumspannendes Netzwerk zu schaffen und um gemeinsame internationale Serviceprojekte realisieren zu können.

Round Table International ist untergliedert in mehrere Regionen. Nordeuropa & Amerika ( North European America Region NEAR ), Zentral.- & Osteuropa ( Central Eastern European Region CEER ), Südeuropa & Mittelmeeranrainer ( South European Meditarranean Region SEMR ), Afrika & mittlerer Osten ( Africa Middle-East Indian-Ocean Region AMI ) und die asiatische & pazifische Region ( Asia Pacific Region ASPA ).

Die Delegierten der einzelnen Assoziationen treffen sich jährlich zu einem Meeting der Region sowie zu zwei internationalen Meetings, um über gemeinsame Angelegenheiten zu beraten und entscheiden und die Vorstände der internationalen Gremien zu wählen. Weitere Informationen und aktuelle Darstellungen über das internationale Round Table Netzwerk finden sich unter www.rtinternational.org.

WOCO -Foundation ( World Council of Service Clubs )

Sowohl „Round Table Deutschland“, als auch „Round Table International“ gehören einem Dachverband verschiedener internationaler Service.- und Charityorganisationen an. Dieser Dachverband heißt WOCO. Global werden hier gemeinsame Serviceprojekte mit Hauptaugenmerk auf Völkerverständigung und Förderung bzw. Unterstützung von Kindern realisiert. Mehr Informationen hierzu findet man auf www.wocofoundation.org.

Förderung des weltweiten Austauschs

Reisekostenzuschüsse

Round Table Deutschland gehört zu den größten RT-Assoziationen weltweit. Um den internationalen Austausch seiner Mitglieder zu fördern werden jährlich 20 Reisekostenzuschüsse bis zu einer Höhe von je € 300,00 von RTD vergeben. Insbesondere jungen Tablern soll damit die Möglichkeit eröffnet werden, an einem ausländischen Event (nationale AGMs oder RTI-Treffen ) teilzunehmen.

Den Zuschuss kann jeder Tabler beim RTD IRO ( International Relationship Officer ) formlos per E-Mail beantragen. Nach Bewilligung und Einsendung eines entsprechenden Reiseberichts für die RT-Zeitschrift „ECHO“ wird der Zuschuss ausgezahlt.

Internationales Engagement, gegenseitiger Austausch und die Teilnahme an weltweit stattfindenden Round Table Veranstaltungen gehören zu den Highlights des Tablerlebens. Neben den nationalen Hauptveranstaltungen werden weltweit verschiedenste Events ausgerichet, an denen jeder Tabler teilnehmen kann. Fun & Fellowship wird hier über alle Grenzen hinweg gelebt und jedem Tabler bietet sich die Möglichkeit seinen eigenen Horizont zu erweitern. Von der Besteigung des Kilimandscharo bis hin zur Teilnahme an einer Bootsregatta auf den Seychellen wird für jeden Geschmack etwas geboten.

Exchange Agreements

Sogenannte „Exchange Agreements“ zwischen verschiedenen Round-Table Assoziationen sollen die gegenseitigen Besuche der jeweiligen nationalen Hauptveranstaltungen erleichtern und fördern. Die teilnehmenden Länder verpflichten sich mit dem Abschluss eines Exchange-Agreements zur gegenseitigen Aufnahme eines oder mehrerer Tabler. Während die Anreisekosten selbst zu tragen sind, werden die Losten für Registrierung und Unterbringung in Form von Homehosting oder Hotel von der ausrichtenden Assoziation übernommen. Ein Exchange-Agreement kann jeder Tabler beim RTD-IRO beantragen. Es stehen derzeit ca. 20 Reiseziele mit ca. 50 angebotenen Plätzen jährlich zur Verfügung.

Travelbingo 

Alljährlich wird am Rande des RTI-World-Meetings das sogenannte „Travelbingo“ veranstaltet. Alle teilnehmenden Assoziationen stellen auf freiwilliger Basis ein oder zwei Plätze zur Teilnahme am eigenen AGM zur Verfügung. Dies beinhaltet, wie bei den Exchange Agreements auch, die Kostenübernahme für die Registrierung sowie die Unterbringung vor Ort. Travelbingo wird es genannt, weil die Teilnehmerlose nach dem Zufallsprinzip gemischt und gezogen werden. So hat jede Assoziation in jedem Jahr neue Reiseziele für seine Mitglieder zu vergeben. Round Table Deutschland verlost die zugeteilten Plätze im Rahmen eines eigenen, nationalen Travelbingos unter allen teilnehmenden Tablern anlässlich des jährlich stattfindenden Halbjahresmeetings und übernimmt für den Gewinner zusätzlich die Anreisekosten zum Reiseziel. Der IRO ist für die Durchführung der Verlosung zuständig und gibt den Beginn und die Teilnahmebedingungen per E-Mail oder ECHO-Bericht bekannt.

Round Table Deutschland ist Mitglied in beiden Organisationen. Round Table International (als Dachverband) ist seit WOCO 1993 Cancun ebenfalls Mitglied von WOCO. Einige europäische Länder sind daher aus WOCO ausgetreten, sind jedoch durch RTI wieder WOCO-Mitglied geworden. Gerade diese Diskussion über die Sinnhaftigkeit der Mitgliedschaft in beiden Dachorganisationen scheint seit 1991 kein Ende zu finden. Im Jahr 2000 wurde die Frage der Stärkung von Round Table und Neuorganisation von WOCO wieder in Angriff genommen.
Österreich vertritt offen und mit Nachdruck die Meinung, das WOCO als globale Organisation bestehen bleiben muss und einem wesentlichen Ziel von Round Table, der Internationalität, am besten gerecht wird.

WOCO ist weltumspannend, Round Table International vertritt naturgemäß nur jene Regionen, in welchen Round Table Clubs etabliert sind, dementsprechend muss aber auch RT-International mit dem Stimmengewicht aller Round Table Mitglieder beim WOCO sprechen können. Eine Stärke beider Organisationen ist daher von Bedeutsamkeit.

RTD-Patennationen

Round Table Deutschland ist Paten-Assoziation von Round Table USA, Round Table Nepal und Round Table Israel.