Round Table Regensburg ist jetzt ein halbes Jahrhundert jung!

09.06.2015

50 Jahre - ein halbes Jahrhundert also hat der Regensburger Service-Club Round Table 32 Regensburg seit dem 06. Juni 2015 auf dem Buckel. Dieses Jubiläum galt es natürlich standesgemäß zu feiern.

Daher hatten die Regensburger gleich für ein ganzes Wochenende eingeladen. Das Programm konnte sich sehen lassen. Freitagabend lud man zu einem „Welcome“ auf dem Schiff Kristallprinzessin ein, die im Sonnenuntergang auf der Donau in Richtung Bach an der Donau fuhr. Samstag gab es neben verschiedenen Stadt- und Segwaytouren dann das wohl größte Highlight des Jubiläumswochenendes – ein bayerisches Galadinner im historischen Dollingersaal der Stadt Regensburg, direkt unter dem Alten Rathaus. Gekommen waren neben vielen „Tablern“ aus ganz Deutschland, Österreich und Italien, sowie eine Delegation des Service-Clubs Zonta aus Landshut, auch der Präsident von Round Table Deutschland, Sascha Mummenhoff, und der Oberbürgermeister der Stadt Regensburg, Joachim Wolbergs. „In einer Stadt mit einer Geschichte wie Regensburg sind 50 Jahre eigentlich nichts Besonderes. 50 Jahre Round Table in Regensburg sind jedoch schon etwas ganz Besonderes, denn es bedeutet 50 Jahre großes soziales Engagement“, mit diesen Worten brachte es der Regensburger Oberbürgermeister in seiner Rede auf den Punkt. Round Table Deutschland-Präsident Sascha Mummenhoff, der aus Hamburg angereist war, kam stilecht in einer Krachledernen und mit Trachtenweste und machte darin keine schlechte Figur. „Ich fühle mich sehr wohl in dieser schönen Stadt. Wenn man bedenkt, dass die Regensburger den aktuellen Distriktspräsidenten und Keeper unseres Devotionalien-Shops, sowie den aktuellen Distrikts-Vizepräsidenten stellen, ist hier in Regensburg in den letzten 50 Jahren wirklich etwas gewachsen“, so der Deutschland-Präsident von Round Table. Wirklich überwältigt waren die Regensburger um ihren Präsidenten Philipp Seifert auch von den vielen Gastgeschenken, die die Tabler aus den verschiedensten Regionen Deutschlands, Österreichs und Italiens zur Feier des Abends überreichten. Für den Regensburger Präsidenten sei genau dieses Zusammengehörigkeitsgefühl und diese Freundschaft neben dem sozialen Aspekt das, „was Round Table auf der ganzen Welt auszeichnet.“ Versteigert und verlost wurde an diesem Abend auch noch etwas. Neben Partyfässern von Bischofshof, wurde auch ein Kunstwerk eines Jugendlichen des Team Bananenflanke und ein original signiertes Trikot des FC Bayern München zu Gunsten des Tischprojektes der Regensburg, dem Team Bananenflanke, verlost bzw. versteigert.

 

Im Jubiläumsjahr auch das Nationale Serviceprojekt?

 

Das Jubiläumsjahr der Regensburger könnte aber einen weiteren ganz großen Höhepunkt mit sich führen. Die Regensburger haben sich nämlich für das Nationale Serviceprojekt beworben. Das Nationale Serviceprojekt (NSP) ist das Projekt bei Round Table, das alle Tische in Deutschland für ein Jahr unterstützen. Der Round Table Regensburg möchte zusammen mit dem Team Bananenflanke e.V. eine in ganz Deutschland einheitliche Fußballliga für geistig behinderte Kinder und Jugendliche auf die Beine stellen. Ob die Regensburger den Zuschlag für dieses einzigartige Projekt erhalten, wird sich am 12. Juni zeigen. Dann nämlich entscheiden die Delegierten auf ihrer Vollversammlung (Annual General Meeting) in Villingen-Schwenningen darüber.

 

Paul auf Pauli

 

Einen wirklich wunderschönen Herzenswunsch konnten die Regensburger Tabler in diesem Jahr bereits erfüllen. Als Ben Rückerl und Stefan Plötz, die Vorsitzenden des Team Bananenflanke e.V., den Regensburgern von einem kleinen Jungen namens Paul erzählten, der wie viele Kinder seines Alters eine riesige Freude am Fußball hat, allerdings eine Behinderung an den Augen in absehbarer Zeit seine Erblindung zur Folge haben wird, waren die Regensburger sofort bereit zu helfen. Paul ist nämlich ein riesiger Fan von Philipp Ziereis. Dieser spielte bis vor kurzem beim SSV Jahn Regensburg und tritt nun für den FC St. Pauli gegen das Leder. Der größte Wunsch von Paul war es, seinen Lieblingsspieler noch einmal live im Stadion spielen zu sehen. Da die Reise von Regensburg nach Hamburg und wieder zurück aber mit größeren Kosten verbunden war, hat Round Table die gesamten Reisekosten für den kleinen Paul und die Gruppe um ihn herum übernommen, sodass die Reise vor zwei Wochen realisiert und sein größter Herzenswunsch damit erfüllt werden konnte. „Paul ist einer dieser eigentlichen und wahren Champions des Team Bananenflanke e.V., denen wir sehr gerne helfen. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl bei solchen Aktionen helfen zu können“, so der Pressesprecher des Regensburger Tisches, Marco Fuchs.

 

Regensburger Tisch wächst und wächst

 

Auch über die Zukunft braucht sich der Round Table Regensburg keine Sorgen machen. Bedingt durch die Altersbegrenzung – Round Table ist ein Service-Club für Männer im Alter von 18 bis 40 Jahren – scheiden zwar immer wieder Tischmitglieder aus, doch die Regensburger können die Mitgliedergröße konstant halten. Vergangenes Wochenende wurden mit Stefan Alex und Florian Wintermeier zwei weitere Tischbrüder in den Kreis der Regensburg Tabler aufgenommen.

Kategorie: Neuigkeiten